Weihnachtsmann.net -  Weihnachtsgedicht: Mütterchen schilt
Impressum
 
   Weihnachtsgedichte
   Weihnachtsmärchen
   Weihnachtsgeschichten
 
   Pelzmärtel
   Eine Bildergeschichte

Weihnachtsgedichte für Kinder          






Mütterchen schilt


Wer hat hier genascht vom Weihnachtsbaum?
Das ist doch zu toll mit den Kindern!
Man wendet einmal den Rücken kaum,
Gleich fangen sie an zu plündern.

Wer ist’s gewesen? Fritz oder Gret’?
Wer hat hier was abgegriffen
Und hier vom Pfefferkuchen - da fehlt!
Ein groß’ Stück abgebissen?

Ihr schweigt? Sagt keiner, wer’s getan?
Ich will’s schon noch entdecken.
Zur Strafe kriegt ihr vom Marzipan
Kein einzig Stück zu schmecken.

Doch dass der Dieb mir erst wird kund,
Will ich den Fall untersuchen -
Komm, Fritz, mal her! Mach auf den Mund,
Beiß hier in den Pfefferkuchen!

Siehst du! Der Mund passt Zahn für Zahn
Ins abgebissne Eckchen -
Nun kriegst du nichts vom Marzipan,
Doch etwas mit dem Stöckchen!

Richard Zoozmann, 1863 - 1934

Winter
( Robert Reinick )
Wie haben wir den Winter doch gefürchtete ...

Auf des Weihnachtsmanns Spuren
( Paul Kaestner )
In dieser Nacht ...

Furchtbar schlimm
( Richard Dehmel )
Vater, Vater, der Weihnachtsmann ...

Weihnachtslied für die Kleinen
( Mia Holm )
Tausend Engel fliegen heut ...

Am Weihnachtsabend
( Julius Sturm )
Ach, wie unendlich lang ist heut der Tag ...

Im Winter
( Robert Reinick )
Schlaf ein, mein süßes Kind ...

Christgeschenke
( Adalbert von Chamisso )
Was klingelt im Hause so laut? Ei, ei ...

Mütterchen schilt
( Richard Zoozmann )
Wer hat hier genascht vom Weihnachtsbaum ...

Weihnachtszeit
( Anna Ritter )
Seit Jahren hat’s nicht so geschneit ...

Der Christbaum im Himmel
( Georg Christian Dieffenbach )
Da droben, da droben muss Christtag es sein ...

Christkind
( Peter Cornelius )
Das einst ein Kind auf Erden war ...

Weihnachtspost
( Richard Zoozmann )
Im Himmelreich gibt's viel zu tun ...

Herr Winter und die Kinder
( Hermann Kletke )
Im weißen Pelz der Winter ...

Weihnachtsgang
( Paula Dehmel )
Es war zur lieben Weihnachtszeit ...

Der Tannenbaum
( Georg Christian Dieffenbach )
Im Walde steht ein Tannenbaum ...

Der Pelzemärtel
( Franz von Pocci )
Die Winde sausen um das Haus ...

Rauhreif vor Weihnachten
( Anna Ritter )
Das Christkind ist durch den Wald gegangen ...

Vom Christkind
( Anna Ritter )
Denkt euch - ich habe das Christkind gesehn ...

Der kleine Nimmersatt
( Heinrich Seidel )
Ich wünsche mir ein Schaukelpferd ...

Knecht Ruprecht
( Theodor Storm )
Von drauß, vom Walde komm ich her ...



Weihnachtsgedichte
für Kinder

Weihnachtsgedichte
für Erwachsene

Adventsgedichte


Liedtexte bekannter
Weihnachtslieder








Weihnachtsmann.net
copyright © 2007, camo & pfeiffer



Weihnachtsmann.net - Weihnachtsgedicht: Mütterchen schilt